WISSENSWERTES FÜR GEMEINDEN

Im Sinne der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger

DIE ZUKUNFT IM SIEDLUNGSBAU

  • Ein Ansprechpartner bzw. Vertragspartner 
  • Mitspracherecht und gemeinsame Entwicklung des Energyparks
  • Kontrollierter Wachstum der jeweiligen Gemeinde – Umsetzung auch in Bauetappen möglich
  • Keine Kosten fĂŒr die gesamte Infrastruktur â€“ keine Belastung des Gemeindebudget
  • VerkĂŒrzter Baulandsicherungsvertrag durch Vorfinanzierung der gesamten Siedlung
  • Stabile GrundstĂŒckspreise und keine Spekulanten: Verhinderung von Spekulationen und Zweitwohnsitzen
  • Sicherstellung des Orts- und Erscheinungsbildes durch gesamtheitliche Planung im Vorfeld
  • Maximale bauliche Verdichtung und somit Ressourcenschonung in der Bodenversiegelung
  • VorgĂ€rten zur Wohnstraße werden offen gehalten und dienen als LĂ€ngsparkplĂ€tze
  • Vergaberecht im Verkauf der HĂ€user und Wohnungen, GemeindebĂŒrgerinnen und -bĂŒrger werden bevorzugt
  • Leistbares Wohnen durch einen durchschnittliche Baukostenreduktion von bis zu 20 Prozent
  • Einbindung der ortsansĂ€ssigen bzw. Unternehmen der Umgebung – Wertschöpfung im Ort
  • Nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen und Werbewert einer Klimagemeinde
  • Bestehende NachbargebĂ€ude des Energieparks haben die Möglichkeit, sich an das neu geschaffene Heizsystem anzuschließen.
  • Öffentliche GebĂ€ude wie z. B. KindergĂ€rten können mitgebaut und kostengĂŒnstig betrieben werden.

"Die Verwirklichung von neuen Wohnsiedlungen in Zusammenarbeit mit den GrundstĂŒcksverkĂ€ufern und den Gemeinden bereitet mir jedes Mal eine große Freude und ist stets eine enorme Herausforderung."

Ing. Kurt Schlattinger 
ETZI-WOHNBAU GmbH 

Bildergalerie